Bahnmule
Das Internet der Dinge
Seit Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts hat der Eisenbahnverkehr trotz systemspezifischer Vorteile, wie geringerem Energieverbrauch, deutlich größerer Sicherheit und geringeren Lärm- und Staubemissionen, gegenüber dem Straßenverkehr stark an Marktanteil verloren. Angeblich eignet sich die Bahn seither nur noch, um große, stark gebündelte Fracht- und Passagierströme zu befördern.

Die folgenden Ausführungen sollen zeigen, daß es auch anders geht, indem man eine völlig neue Klasse selbstbe- und entladender, leichter, automatisch verkehrender Fahrzeuge kreiert, die die Bedienung eines kostengünstigen, weit verzweigten und quasi flächendeckenden Gleisnetzes mit vielen Be- und Entladestellen ermöglichen. Endergebnis dieser Entwicklung wäre, so sie denn konsequent betrieben wird, das Internet der Dinge. Das Versenden und Empfangen genormter Paletten und Container wäre so einfach wie das Versenden und Empfangen von email.
Die Technik des Bahnmule

--> Das Palettenmule
palettenwagen


--> Das Containermule
containerwagen


--> Die Leitschienenweiche
   - Die Leitschienenweiche
   - Der Radsatz mit Leitvorrichtungen

Valid HTML 4.0 Transitional Valid CSS

Autor: Dröppez

Fangseite für Suchmaschinen