Treideltrolley
Der elektrische Schiffsantrieb
Die Binnenschiffahrt weist gegenüber allen Landverkehrsmitteln außer der Magnetschwebebahn einen gewaltigen Vorteil auf, nämlich den sehr geringen Bewegungswiderstand. Dieser Vorteil ist zwar nur bei geringen Geschwindigkeiten bis etwa 30 km/h nutzbar, diese Langsamkeit ist jedoch bei vielen Frachttransporten nicht sonderlich von Nachteil. Der Vorteil des geringen Bewegungswiderstandes ist so groß, daß er selbst die Nachteile der mäßigen Wirkungsgrade von Schiffsschrauben beziehungsweise Voith-Schneider-Antrieben in Kombination mit Schiffsdieselmotoren überwiegt.

Trotz dieser Konkurrenzlosigkeit sucht man seit jeher nach effektiveren Antriebsformen, die sowohl einen höheren Wirkungsgrad aufweisen als auch Bett und Ufer der befahrenen Gewässer schonen. Eine der Alternativen ist das Treideln, welches schon beim Muskelbetrieb erhebliche Wirkungsgradvorteile gegenüber dem Antrieb mittels Riemen bietet. Mit Treidellokomotiven lassen sich Schiffe sogar elektrisch bewegen. Allerdings bietet dieses Verfahren auch erhebliche Nachteile, beispielsweise müssen an den Ufern Treidelpfade beziehungsweise Treidelbahnen eingerichtet werden, was sowohl erheblichen Platzbedarf und Trassierungsaufwand als auch erhöhte Tragfähigkeit des Ufers erfordern kann. Eine weitere Möglichkeit bietet die Kettenschiffahrt, die allerdings aufgrund diverser Probleme seit längerer Zeit wieder aus der Mode gekommen ist. Beispielsweise muß man ständig gegen Sedimentablagerungen, die die Kette verschütten, kämpfen. Weiterhin erfordern sowohl Schiffsbegegnungen als auch Verzweigungen des Fahrwegs kniffelige oder arbeitsaufwendige Manöver.

Sowohl Treidelbahnen am Ufer als auch Vorrichtungen unter Wasser scheiden also für viele Anwendungen aus. Damit bleibt nur noch der Raum über dem Wasserweg übrig, was uns zu einer Kombination aus Linearmotor-Elektrohängebahn und Oberleitung führt.

Ergänzt werden kann das Prinzip des vollelektrischen Schiffsverkehrs durch die Doppelspurbahn.
Die Technik des Treideltrolley

--> Fahrgerüst und Trolley

--> Die Ausrüstung der Schubschiffe

Valid HTML 4.0 Transitional Valid CSS

Autor: Dröppez

Fangseite für Suchmaschinen